Steuerabrechnung

Die einen guten Handel treiben können, streiten sich nicht um Steuern.

Chinesisches Sprichwort

Gewerbesteuer

Auf den Gewinn meiner UG muss die sog. Gewerbesteuer bezahlt werden, welche direkt der Gemeinde zugute kommt. Auf Verlust muss entsprechend keine Steuer gezahlt werden und ein Gewinn-/Verlustvortrag (Verrechnung des Jahresertrages mit den Erträgen der Vorjahre) ist möglich. Die Gewerbesteuererklärung kann online bis zum 31.05. über Elster (www.elsteronline.de) beim zuständigen Finanzamt eingereicht werden.

 

Körperschaftsteuer

Die Körperschaftsteuer ist auf den Gewinn eines Unternehmens zu zahlen und ist damit vergleichbar mit einer Art "Lohnsteuer für Unternehmen". Die Körperschaftsteuer ist bis zum 31.05 beim Finanzamt abzugeben; paradoxerweise stehen die Formulare erst ab Mitte des Jahres bei Elster zur Verfügung (siehe Screenshot unten). Auf Nachfrage beim Finanzamt wurde mit mitgeteilt, dass ich die Körperschaftsteuererklärung in Papierform einreichen soll (PDF Formular gibt es online bei Google). Der Sinn, ein Formular erst nach der Frist online über Elster zur Verfügung zu stellen, konnte mir bis heute nicht erklärt werden (wer die Antwort kennt, bitte melden). 

Elster Hinweis Körperschaftsteuer

 

Umsatzsteuer

Ich habe von der sog. Kleinunternehmerregelung (Wikipedia) gebrauch gemacht, wodurch ich in meinen Rechnungen keine Umsatzsteuer ausgewiesen habe und auch nicht vom Vorsteuerabzug gebraucht gemacht habe. Die Umsatzsteuererklärung muss bis zum 31.05 beim Finanzamt (z.B. online über www.elsteronline.de) eingereicht werden. Wurde die Kleinunternehmerregelung angewendet, ist das Ausfüllen des Formulars einfach und schnell gemacht. 

 

E-Bilanz

Zusätzlich zu den Steuererklärungen muss dem Finanzamt die sog. E-Bilanz (Wikipedia) übermittelt werden. Wie der Name schon sagt, muss die Übermittlung elektronisch und gemäß eines standardisierten Formats (*xbrl) erfolgen. Da dies für kleine Unternehmen eine unbillige Härte darstellen kann, kann beim Finanzamt ein Antrag auf Ausnahme gestellt werden. Dies habe ich seit Gründung per Mail beim Finanzamt gemacht. 

Sehr geehrte Damen und Herren,

für den Veranlagungszeitraum 20xx bitte ich, aufgrund unbilliger Härten, meinen Jahresabschluss (Bilanz, GuV) in Papierform einzureichen. Für das vergangene Jahr wurde der Antrag vom Finanzamt xxx im Aktenzeichen xxx entsprochen. Meine Umsatzerlöse im Jahr 20xx betrugen xxx Euro. Bei Fragen können Sie sich gerne bei per Mail oder per Telefon (xxx) melden. Die Steuernummer meines Unternehmens lautet: xxx.

Mit freundlichen Grüßen